Die markierten alevitischen Häuser

Die markierten alevitischen Häuser

1.jpg

Es wurden in Malatya, in einem türkischen Stadtteil, über ein Dutzend Häuser mit einem Kreuz markiert. In diesen Häusern leben die alevitischen Familien. Dies berichteten etliche Medien. Wer sich mit den jüngsten Zeitgeschichten der Türkei auskennt, weiß ganz genau was das bedeutet und was für Wachsamkeit und Vorsicht hier genossen werden müssen. Denn seit ewiger Zeit mit so vielen Pogromen, Massakern und kollektiven Massenmorden ist die türkische Geschichte den Aleviten sehr bekannt.

Vor dem Militärputsch am 12. September 1980 sind Hatay, Sivas, Malatya, Corum und Maras die erst zur Erinnerung kommenden Städten, in denen Hunderte von Aleviten massenhaft auf bestialische Art und Weise umgebracht wurden. Jene waren meist die religiös nationalistischen Faschisten, die gezielt solche Stadtteile überfielen und vorher markierte Häuser zerstörten und die dort lebenden Familien töteten. Ähnliche Wiederholungen fanden in den 1990er Jahren wieder in Sivas und Istanbul-Gazi Mahallesi, wo viele Aleviten lebten, statt.

Die Pogromen, die gegen Aleviten gerichtet sind, wurde eigentlich von den Osmanen von der türkischen Republik mit großem Erfolg übernommen. Die Annalen sind voll mit osmanischen religiösen Oberhäuptern, die ihre heilige Befehle (fatva) gegen Aleviten aussprachen und veröffentlichten. Darüber wurden auch etliche ins Türkische übersetzte Bücher veröffentlicht, darüber, wie die Aleviten in der osmanischen Zeit regelmäßig wie die Juden in Europa systematisch, massenhaft ermordet wurden und deren Dörfer und Häuser zerstört wurden.

2.jpg

In der Republikszeit war es nicht anders. Wer in der Türkei Unruhe stiften wollte, hat mit der Hilfe der Sicherheitskräften und geheimen Händen der Regierung immer wieder Erfolge einkassiert. Leider hat sich für die Aleviten kaum was geändert, egal ob die Sozialdemokraten an der Macht waren oder die Konservativen.

Man kann sich mit der AKP Regierung diese unverschämte Herangehensweise vorstellen. Sie haben eine Mission, die ganze Welt zu islamisieren. Dafür nutzen sie alle Mittel und Möglichkeiten. Lügen, Diebstahl, Betrug, Augenwischerei, sich Verstellen, Verhaftungen, Folter, Töten ist für diese Menschen legitim. Für ihren heiligen Weg ist alles machbar und dient dazu.

3.jpg

Wenn man an die ganze vergangene mörderische und brutale Vergangenheit und die dazu gehörigen Erfahrungen denkt, sollte man besser verstehen können, was die Aleviten vielleicht in der Zukunft erwartet. Sich zu bewaffnen ist schon längst an der Tagesordnung, ebenso Selbstverteidigungsorgane gründen zu müssen. Die Weltöffentlichkeit sollte ihren solidarischen Blick dort hinwerfen und sich genau angucken, was auf die Aleviten in der Erdogansregierung noch wartet. Damit will ich allerdings keinesfalls sagen, dass die Aleviten (egal ob kurdisch oder türkisch sind) vor Erdogan besser behandelt wurden oder ein angenehmeres Leben hätten. Dennoch sollte eine Regierung, deren Parteiname mit jeglichen religiösen Faschisten assoziiert wird, die Aleviten viel vorsichtiger machen.

In diesem Sinne man darf solche Vorfälle nicht einfach übersehen und sich so verhalten, als ob dies nur eine kleine Provokation von irgendwelchen Idioten wäre. Wer sich mit dem türkischen Staat auskennt, weiß ganz genau, dass dieser Staat gegen Kommunisten, Kurden und Aleviten einen geheimen Vernichtungskrieg durchführt. Es soll keine übertriebene aufhetzerische Beschuldigung sein, sondern Fakt der jüngsten Zeitgeschichte der Türkei. Solange die Türkei mit all diesen demokratischen Kräften keinen notwendigen Frieden abschließt, wird sie meilenweit von der Demokratie fern bleiben. Weder die Aleviten noch die anderen oppositionellen Kräften haben Angst vor dieser Regierung und dessen blutigen Staat.

Süleyman Deveci, 26.11.2017

 

 

Links für Interessierte:

http://www.malatyagezi.com/alevilerin-evleri-yine-isaretlendi.html

http://www.yeniozgurpolitika.org/index.php?rupel=nuce&id=79495

http://gazetemanifesto.com/2017/11/22/malatyada-alevilerin-evleri-isaretlendi/

https://www.evrensel.net/haber/338665/malatyada-alevilerin-evleri-kirmizi-boyayla-isaretlendi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s